Rettenberger.
Ihr leistungsstarker Partner
in der Metallveredelung!

 
Mobile Rettenberger Navigation öffnen

News

Rettenberger erklärt: Anodisieren

Beim Anodisieren (auch Anodisierung oder Anodisation) werden oxidische Schichten auf Metallen hergestellt oder verstärkt. Die Anodisierung stellt einen Spezialfall einer anodischen Oxidation dar, bei der ein festhaftendes Oxid entsteht. Das Ziel des Anodisieren ist es, Metalle vor Abrieb und Korrosion zu schützen.

Bei diesem Verfahren wird das Metall (bei Rettenberger Titan) in eine wässrige Lösung getaucht und eine Elektrolyse durchgeführt. Der Pluspol ist das Metall. An der Anodenoberfläche entsteht durch den elektrischen Strom eine Oxidschicht. An der Kathode zerfällt zur gleichen Zeit das Wasser in seine Bestandteile und wird zu Wasserstoff reduziert.

Die erzeugte Schicht ist vorwiegend eine Schutzschicht für Metalle gegen Korrosion und Abrieb. Ihre optimale Beständigkeit erreicht die Schutzschicht erst durch eine Nachbehandlung. Durch das Verdichten wird einen Porenverschluss bewirkt.

Die Anodisierung ist bei verschiedenen Metallen möglich, sie hat jedoch nur für Leichtmetalle eine größere technische Bedeutung gewonnen. Ein weiterer Vorteil der Anodisierung ist, dass nur die obersten Metallschichten (bis zu 40 ?m Dicke) betroffen sind. Einige Metall wie z. B. Aluminium oder Titan werden zunächst mikroporös und können dadurch mit Farbstoffen angefärbt werden. Anschließend benötigen sie eine Nachverdichtung. Durch das Anodisieren kann bei Titan eine große Vielfalt an Farben geschaffen werden.

Bei der Rettenberger Metallveredelung können Sie sich selbst von den Vorteilen des Anodisierens von Titan überzeugen.

 

Rettenberger Metallveredelung

Industriestr. 1F
78112 St. Georgen/Schwarzwald
Baden-Württemberg
Deutschland

Fon:+ 49 (0) 77 24 - 91 86 7-0
Fax:+ 49 (0) 77 24 - 91 86 7-29
E-Mail: info[at]rettenberger.com